Sie sind nicht angemeldet.

Poweruser
1

mew

(134)

2

Disco_Stu

(131)

3

puLse2D

(111)

4

Nibbler

(80)

5

Killertamagotchi

(66)

6

Okami

(63)

7

xfx9500

(53)

8

Even

(50)

Letzte Erfolge

Sie sind seit fünf Jahren Mitglied.

NatishaEvs (Gestern, 01:17)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Pmod.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 17:35

Bammel's Dreamcast

Hallo,

ich habe ja nach eine Dreamcast gesucht und gefunden. Diese dürfte demnächst bei mir eintreffen. Natürlich möchte ich diese auch modden. Wird aber erst im neuen Jahr was.

Ich suche nun noch nach Ideen. Habt ihr Vorschläge!?

Meine Ideen wären:

- die DC in Sonic blau zu lackieren
- Sonic als Logo auf den Deckel aufbringen (Sonic im ganzen oder nur den Kopf!?)
- PowerLED in rot oder weiß
- den Rand/Spalt um den CD-Deckel beleuchten (hatte ich bei meiner alten DC schon)
---- Farbe!? Weiß? Zweifarbig?
---- mit Mikrocontroller angesteuert um Lauflichter etc. einzuprogrammieren. Ideen?
- evtl Controllerportbeleuchtung!? Will aber auch das ganze nicht überladen, keine lust auf nen "Weihnachtsbaum"
- SD-Kartenadapter integrieren
- VGA-Mod
- VMU's mit handelsüblicheren Batterien ggf. Lipo-Akku ausrüsten
- Biosmod

- ?? ich hatte mal ne Dockingstation geplant... weiß nicht ob ich das nochmal in angriff nehmen soll!? Wobei ich mit den oben genannten Punkten schon mehr als genug zu tun hätte.

Komm ich mal zu den Punkt mit dem Soniclogo.

Mein Plan wäre es das DC-Logo zu cleanen, dann weiß lackieren.
Anschließen möchte ich versuchen das Logo mit meinem Laserdrucker auf Hochglanzpapier zu drucken und dann den Toner mittels Bügeleisen auf den Deckel zu übertragen. Die Frage ist macht der Kunststoff des Deckels solche Temperaturen mit, was ist mit dem Lack? Das Übertragen mit dieser Methode funktioniert. Dies habe ich schon mehrfach zur Planinenherstellung angewandt, sowie zu Erstellung eigener iPhone 4 Backcover.

Gruß, Bammel

edit: to-do-liste erweitert

2

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 18:43

Biosmod auf jeden Fall! Die LED ist normal schon von Haus aus rot. Sonic Logo ist schöner als die komplette Figur.

da gibts den passenden Chip, nimm 2 für alle Fälle:
http://www.ebay.de/itm/MXIC-MX29LV160TMC…=item337caa1672

3

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 18:47

war die LED net orange!?

was hab ich vom biosmod?

4

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 18:51

Vorteile vom Biosmod:

- es booten nicht nur Selfboot Spiele, sondern auch normale für die man einst BootCD gebraucht hat direkt
- original Importe direkt ohne BootCD und ohne Modchip
- hebelt PAL Detection und Scartabfrage von gebrannten/original Importen aus
- Bootlogo des Devkits (3D Dreamcastlogoanimation)
- das alte Bios kannst per Schalter trotzdem behalten und alternativ booten

und unbedingt das Mainboard umjumpern und die Region auf NTSC setzen mit dem Region Changer, damit Spiele in original Geschwindigkeit laufen, ohne PAL Bremse. http://pmod.de/index.php?page=Thread&threadID=2362

5

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 19:56

Nette idee bin gespannt was da zum ende raus kommt
Wer nicht die Fresse halten kann, sollte einfach mal Ahnung haben!

6

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 21:32

Schönes Projekt, ich bin für eine Weiß/Blau Kombi, das passt immer :)

7

Freitag, 11. Januar 2013, 14:29

So liebe moddingfreunde,

meine DC ist seit dem 23.12.12 schon bei mir! die ist in einem so guten zustand das ich sie fast garnet anrühren mag.

nun möchte ich mich erstmal an der hardware zu schaffen machen... das gehäuse/aussehen bleibt erstmal unberührt.

nun habe ich die DC bei chinch angeschlossen... die bildqualität gefällt mir überhaupt nicht. welche möglichkeiten habe ich da. VGA habe ich gelesen, aber das sollen nicht alles spiele unterstützen.

dann möchte ich gerne den Biosmod durchführen.
wäre jemand an einer sammelbestellung des IC's interessiert?

dann möchte ich den lüfter leiser bekommen. der ist ja sowas von nervig. ich überlege einfahc den lüfter zu tauschen aber ich vermute das es nur an den strömungsgeräuschen liegt. dann dem so sei müsste ich dies optimieren.

das laufwerk bekommt man nicht leiser oder?

dann ist nun auch schon ein SD-Adapter auf dem weg zu mir diesen möchte ich intern verbauen.

nebenbei überlege ich schon wie ich am besten das VMU auf akku umrüsten kann.

achja ganz wichtig.. meinen DC verliert imemr die uhrzeit wnen sie länger nicht an war... ist da eine batterie/akku drinne verbaut?

EDIT:

ich suche das pinout der connectoren im controller für die VMU und/oder dem rumblepack

Gruß, Bammel

8

Freitag, 11. Januar 2013, 20:29

SD Adapter brauchst nicht, für Intern reicht einfach SD Slot von nem Kartenleser, da ist keine Controllerhardware zwischen DC und Slot!
Hintergrundbeleuchtung für die VMU Displays hab ich mal gesehen.

9

Samstag, 12. Januar 2013, 10:54

Wofür dann jezze den sd-Adapter?

VMU hintergrundbeleuchtung klingt gut aber dann nur wenn diese im Pad eingesteckt ist.

Ich bräuchte echt dringend mal das pinout des VMU ...! Ansonsten muss ich mal ein Pad öffnen und nachmessen.

EDIT:

hab grade mal ein wenig gezockt... und bin doch ein wenig niedergeschlagen :-(
ist der stick vom pad immer so empfindlich? man muss kaum ausschlag machen und die figur, auto etc. rast gleich volle pulle los...

von sonic bin ich auch enttäuscht... so eine grotten schlechte kameraführung hab ich selten erlebt.

10

Samstag, 12. Januar 2013, 14:22

Wofür dann jezze den sd-Adapter?

VMU hintergrundbeleuchtung klingt gut aber dann nur wenn diese im Pad eingesteckt ist.

Ich bräuchte echt dringend mal das pinout des VMU ...! Ansonsten muss ich mal ein Pad öffnen und nachmessen.

EDIT:

hab grade mal ein wenig gezockt... und bin doch ein wenig niedergeschlagen :-(
ist der stick vom pad immer so empfindlich? man muss kaum ausschlag machen und die figur, auto etc. rast gleich volle pulle los...

von sonic bin ich auch enttäuscht... so eine grotten schlechte kameraführung hab ich selten erlebt.

Den SD-Adapter steckst du hinten in den Serial Port rein, dann kannst du SD Karten direkt nutzen, ohne das Gehäuse zu öffnen/die Dreamcast zu modifizieren.
Ein Pinout habe ich bisher auch nicht finden können, aber mal schauen ;-)

Ja das Spielen ist wirklich gewöhnungssache, ich weiß aber nicht ob der Stick "sooo" empfindlich war, aber auf
jeden Fall empfindlicher als PS oder GC.
Jaja, Sonic Adventure und die super Kameraführung :mrgreen:

11

Samstag, 12. Januar 2013, 17:54

Dann hätte ich den SD-Adapter ja garnet gebraucht... -.-

So ich hba grade ein par stunden sonic gezockt... das spiel hat ja nur macken... an die kameraführung "gewöhnt" man sich... tja nun hab ich sonic zu 50% durch und nun läd der die eine stage nicht... ich dreh durch... muss wohl doch das original her...

12

Sonntag, 13. Januar 2013, 01:29

habs inzwischen geschafft eine 1:1 Version von Resident Evil - Code Veronica zu erstellen, man braucht dazu nur 2 99 oder 100min Rohlinge und unterstützten Brenner.

Sonic Adventure ist der totale scheiss, da es bisher keine 1:1 Version gibt. Mit Gigarec kann man eine erstellen, allerdings bootet die nur mit BootCD ist aber dafür 1:1.

ich finde SD Slot ist total überflüssig, mach lieber den internen VGA Mod, der bringt mehr.

13

Sonntag, 13. Januar 2013, 14:12

Also VGA soll auf jedenfall rein. Überlege ob ich auchnoch scart intern verbaue.

SD werde ich machen! Ich möchte die spiele gerne vorab testen können. Zudem geht mit das Laufwerk auf den Senkel... Lauter geht's wirklich nicht mehr -.-

Ich hoffe auch das ich die ladefehler durch verwenden der SD Karte behoben komme.

Als erstes möchte ich die VMU mit einer hintergrundbeleuchtung Versehen. Dafür habe ich alles Zuhause. Dann möchte ich diese noch mit nem lipo Akku mit interner ladefunktion Versehen. Geladen wird wenn die VMU im Pad steckt.

14

Montag, 14. Januar 2013, 19:13

Hallo,

momentan lese und informiere ich mich sehr stark was das modden der DC angeht.
nun habe ich entdeckt das man die DC auf übertakten kann... was haltet ihr davon?

http://www.echna.ne.jp/~kim/Kim4/Link5.html
(leider japanisch)

dort wird der CPU-Takt mit hilfe einer 40.00MHz Quarzoszilator von 200MHz auf 240MHz erhöht. das ertfordert natürlich eine bessere kühlung die ich eh noch modifizieren wollte.
ich würde aber den takt evtl weniger anheben und einen kleineren quarz verwenden wollen. sicher ist sicher...

ein weiteres problem soll sein das nicht alle VMU's damit klar kommen sollen... das wäre natürlich schlecht. und ich würde den mod dann wieder rückgänging machen wollen.

EDIT: übertaktung wieder von der liste gestrichen... macht zu viele probleme
lasse den text aber erhalten vllt interessiert es ja trotzdem jemanden...

dann habe ich meine VMU grade demontiert. das vorhaben einen LiPo akku zu verwenden der intern geladen wird sollte funktionieren. eine ladeschaltung habe ich schonmal aufgebaut... nun muss nur ein spannungswandler von 3,7V auf 5V mit drauf und eine überwachung für die akkuspannung um diesen bei unterspannung sicher abzuschalten.

an das Backlight der VMU mache ich mich morgen...

15

Freitag, 18. Januar 2013, 19:21

Hallo,

ich habe nun das Backlight für meine VMU fertig gestellt.
Das Ergebniss ist okay aber noch nicht 100%ig befriedigend. Da geht noch was!!! :-D

Als erstes habe ich mir einen streifen Platine (ca 30x2x0,8mm) zugeschnitten. Dann aber ich das Kupfer in drei Teile geteilt. Dort wo nun die Unterbrechung ist habe ich eine weiße SMD LED, Masse(GND) nach außen, aufgelötet. In der mitte habe ich dann ein Stück Kupferlackdraht angelötet, dies ist die Spannungszuführung. Unter- bzw. Überhalb des LCD's sind an beiden Seiten Massedurchkontaktierungen, an diesen habe ich zwei Silberdrähte gelöttet die ich anschließend auf LCD höhe gekappt habe. Dann habe ich die Platine dort zwischen geklemmt, so dass die LED's zum LCD zeigen und seitlich reinleuchten und angelötet. Zum schluss hab ich noch das andere Ende des Kupferlackdrahtes an den Pin 14 (3,3V) angelötet.



Und so sieht es dann fertig aus!


16

Freitag, 18. Januar 2013, 20:07

gibts kein transparentes Material, das Licht gleichmäßig streut? damit man die beiden Lichtspots nicht mehr so sieht

17

Freitag, 18. Januar 2013, 20:42

doch gibt es nennt sich Diffusionsfolie aber normal reicht auch Butterbrotpapier oder ein Stück matt geschliffenes Plexiglas
"Fortschritt ist die Verwirklichung von Utopien."
Oscar Wilde

18

Freitag, 18. Januar 2013, 22:00

Die LED Spots sind immer das Hauptproblem bei einem LED Backlight.
Ein Stück angerautes Plexi vor die LED setzen, dann sollte es besser werden ;)
Ansonsten schön geworden!

19

Samstag, 19. Januar 2013, 11:57

Bammel ich bin überrascht und sehr begeistert das du dich so ins zeug legst ein bild der led backlite platine wäre noch schön und wenn du den lipo eingebaut hast ein schaltplan der ladeschaltung inklusieve Spannungswandler wäre auch geil !

Weiter so das wird ja sau geil ...
Wer nicht die Fresse halten kann, sollte einfach mal Ahnung haben!

20

Samstag, 19. Januar 2013, 20:24

cool, ein backlight für ein VMU !
Hätte es das schon früher gegeben , super genial !

Schieb mal Fotos von der Sonic Dreamcast hoch , wenn du lackiert hast ^^

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Bammel, Dreamcast, Sega, Sonic

Persönliche Box

Lexikonmoderator

MarcoEagleEye

Administratoren

Disco_Stu

James

Bammel

Super Moderatoren

Lemi