Sie sind nicht angemeldet.

Poweruser
1

mew

(134)

2

Disco_Stu

(131)

3

puLse2D

(111)

4

Nibbler

(80)

5

Killertamagotchi

(66)

6

Okami

(63)

7

xfx9500

(53)

8

Even

(50)

Letzte Erfolge

Sie sind seit fünf Jahren Mitglied.

Angelika6 (15. Oktober 2017, 00:50)

Guten Tag lieber Gast, um »Pmod.de« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 3. Januar 2017, 11:19

N64 PAL 50/60Hz switchless mod

Hallo, ich bin neu in diesem Forum. Ich habe mich hier registriert, da ich denke, dass es hier einige Mitglieder gibt, die sich mit meinem Vorhaben gut auskennen und mir dabei behilflich sein könnten. Was ich vorhabe ist folgendes:
  • Installation des UltraHDMI
  • Overclock per Multiplikator
  • 50/60Hz Audio switchless mod
Als Konsole habe ich eine PAL N64 mit dem Board NUS-CPU(P)-02 gewählt. NTSC Spiele werden ausschließlich mit einem Everdrive 64 v3 gestartet. Das Hauptproblem hierbei ist wohl 50/60Hz. Ich weiß, dass die Frequenz per Software im Spielmodul eingestellt wird. Wenn ich also eine NTSC ROM starte, läuft das Spiel in 60Hz, das ist mir bereits bekannt. Allerdings läuft es nicht ganz perfekt. Das Audio eines NTSC Spieles in 60Hz läuft auf der PAL Konsole leider zu schnell. Ich habe gelesen, dass das Audio von PAL ROMs in 50Hz auf NTSC Konsolen zu langsam läuft. Ich weiß, dass der Geschwindigkeitsunterschied des Sounds nur ca. 2% ausmacht, aber leider merke ich es des öfteren. Somit möchte ich eigentlich mit dem 50/60Hz nur die Audiogeschwindigkeit switchen. Es soll weder das Videoausgabeformat, noch die Region der Konsole geswitcht werden, da ich sowieso nur original PAL Module spielen werde, wenn überhaupt.

Dies ist einer der Hauptgründe, wieso ich mich für eine PAL Konsole mit dem Board NUS-CPU(P)-02 entschieden habe. Ich habe nämlich gelesen, dass man für einen Audio switchless mod, einen Board mit dem MAV-NUS benötigt. Darüber hinaus soll es ausreichen den Quarz einer NTSC Konsole zu nehmen und zwischen den internen Quarz zu schalten, um die richtige Geschwindigkeit für die jeweilige Frequenz zu wählen.

Die Infos darüber habe ich auf folgenden Seiten aufgeschnappt:
https://circuit-board.de/forum/index.php…h-m%C3%B6glich/
https://circuit-board.de/forum/index.php…1617#post211617


Den Overclock switch möchte ich physikalisch auf der Rückseite der Konsole anbringen und zwischen drei verschiedenen Multiplikatoren schalten können. Ich frage mich aber, wie sinnvoll überhaupt ein Overclock ist, da bei vielen Spielen einfach die Geschwindigkeit erhöht wird, was ich natürlich wieder nicht möchte.


Der UltraHDMI wird denke ich, vergleichsweise, einfach. Zwei Exemplare habe ich hier bei mir rumliegen.


Ich hoffe mein Vorhaben ist überhaupt möglich. Hat hier jemand schon erfolgreich einen Audioswitch gebaut?

2

Dienstag, 3. Januar 2017, 18:24

90% der N64 Spiele laufen in 288p (PAL) bzw 240p (NTSC)

solange man keine Spiele spielen will die HiRez nutzen laufen auch die NTSC Spiele in 60Hz auf einer PAL Konsole

Bei 480i Titel setzt dann immer wieder das Bild aus in dem fall muss man dann den Quarz wechseln was dann aber wieder Probleme bei HiRez PAL Titeln macht

3

Mittwoch, 4. Januar 2017, 09:43

Zitat

90% der N64 Spiele laufen in 288p (PAL) bzw 240p (NTSC)

solange man keine Spiele spielen will die HiRez nutzen laufen auch die NTSC Spiele in 60Hz auf einer PAL Konsole

Bei 480i Titel setzt dann immer wieder das Bild aus in dem fall muss man dann den Quarz wechseln was dann aber wieder Probleme bei HiRez PAL Titeln macht


Die Hauptproblematik dabei ist, dass NTSC Spiele in dem Fall in PAL-60 laufen, was nicht jeder Bildschirm untestützt. Noch schlimmer wird das ganze allerdings im umgekehrten fall, den ich aktuell habe. PAL Spiele laufen auf NTSC Konsolen leider oft in NTSC-50 und da steigt selbst mein TV aus, der sonst jedes Signal frisst (RGB Sync am TV wohl defekt) :-(

Ich denke aber gmipf geht es seiner Beschreibung nach nur um den Audio Output. Wenn ich mich recht erinnere, wird bei der NUS-CPU(P)-02 sowohl Audio, als auch Video über den MAV-NUS gesteuert. Bei den früheren NUS-CPU(P)-01 war das ganze noch getrennt über den DENC-NUS für Video und den 9840F (U1) für Audio. Ein getrenntes Schalten dürfte demnach bei der NUS-CPU(P)-02 nicht möglich sein... Es ließe sich nur Audio und Video zusammen durch das Umpolen von Pin 7 am MX8350 (U17) (-> GND für 50Hz, 3,3V für 60Hz) und den Austausch von X1 (-> ~17,7Mhz für 50Hz, ~14,3Mhz für 60Hz) schalten.

Wie man das ganze allerdings switchless umsetzen könnte weiß ich nicht, da man dazu vermutlich zunächst den Bootcode auslesen müsste...

Zitat

Den Overclock switch möchte ich physikalisch auf der Rückseite der Konsole anbringen und zwischen drei verschiedenen Multiplikatoren schalten können. Ich frage mich aber, wie sinnvoll überhaupt ein Overclock ist, da bei vielen Spielen einfach die Geschwindigkeit erhöht wird, was ich natürlich wieder nicht möchte.


Overclock ist nur bei wenigen Spielen wirklich sinnvoll, das hängt primär davon ab, wie das Spiel programmiert ist.

Da das NUS-CPU(P)-02 bereits eine neuere CPU-Rev hat, sollte der 2,0er Multi einwandfrei laufen. Von 3,0 hört man manchmal, aber ich kenne niemanden der 3,0 nachweislich erreicht hat. Da 1,0 geringer als der Standard-Multi des N64 ist, würde ich dir nur einen Schalter empfehlen, mit dem du zwischen 1,5x und 2,0x wechseln kannst.

Persönliche Box

Lexikonmoderator

MarcoEagleEye

Administratoren

Disco_Stu

James

Bammel

Super Moderatoren

Lemi